• Bild des Monats

    Arends-Beet_2021_13.Okt
  • Termine

übergeordnete Seite:

Projekte

Der Arends-Garten

Unser Traum von einem lebenden Pflanzenarchiv … ……………………………………………………………………………..

… entwickelt sich weiter:

Iim Juli 2011  wurde mit der Bepflanzung begonnen. Das bereits bestehende Staudenarchiv der Gärtnerei Arends Maubach wird gerade nach und nach in den Arends Garten umgesiedelt.

Die größte Fläche ist wieder mit Gründüngung eingesät; statt Phacelia und Cosmea wie im vergangenen Jahr soll 2011 das indischen Ramtillkraut (Guizotia abyssinia) dem Boden Kraft geben.

Nicht wenige der Arends Stauden sind heute aber weder im Gärtnerei-Archiv noch im Handel zu finden und müssen erst noch in aller Welt aufgespürt werden.

Hier im Arends Garten sollen sie wieder angesiedelt werden, um dem weiteren Verlust der Arten- und Sortenvielfalt entgegenzuwirken und auch die Restaurierung historischer Gärten zu erleichtern.

Möglichst viele der arendsii-Züchtungen soll der interessierte Gärtner hier einmal  an ihrem Ursprungsort im Wechsel der Jahreszeiten mit allen Sinnen erleben können.

Anja Maubach entwickelte in einem Workshop mit Studenten der Leibniz-Universität Hannover den Entwurf für diesen Garten.

Zwei Eibenbögen,  eine Ulme, geschwungene Wege mit einem kunstvoll gepflasterten Jupiter-Zeichen, dem international bekannten Zeichen für Stauden, wurden von Mitgliedern gespendet und lassen die großen Pläne schon erahnen.