• Bild des Monats

    Grünes Licht fürs Flache Haus

  • Termine

Garten - Café am Wochenende der Offenen Tür 27. und 28. August

Während es am Wochenende der Offenen Tür in der Arends Staudengärtnerei Anja Maubach wieder ein vielfältiges Angebot der Aussteller (www. arends-maubach.de) zu entdecken gibt, lädt das Café des Georg Arends Förderkreises e.V. zu genussvollen Pausen mit duftenden Waffeln, Kuchen und Eis ein. Herzhafte Schnittchen-Variationen sind ebenfalls im Angebot und natürlich Kaffee, Tee und erfrischende Schorlen.

Alle Erlöse des Garten-Cafés und der attraktiven Tombola (jedes Los gewinnt) ist für den Förderkreis bestimmt, der das Ziel hat, das einzigartige Erbe eines der bedeutendsten Pflanzenzüchter und dieses besonderen Ortes mit seiner über 125-jährigen Tradition zu erhalten. Dies im Sinne des Förderkreis-Mottos “Bewahren, gestalten und fördern Sie mit uns das kulturelle Erbe des Georg Arends”.

Führungen zum Thema “Pflanzenvielfalt im Arends-Garten” bietet der Förderkreis am Samstag um 12.30, 14.30 und 16.30 Uhr sowie am Sonntag um 12.30 Uhr an. Dazu gehören im Arends-Garten außer der Stauden-Rabatte nach historischen Plänen von Georg Arends das “Lebende Pflanzenarchiv”. Das Pflanzenarchiv konnte inzwischen dank einer Spende der Stiftung Kunst, Kultur und Soziales der Sparda-Bank West mit einer Beschilderung der Arends Züchtungen versehen werden. Im Café im Grünen Salon der Villa Montjoie bietet der ebenfalls durch diese Spende ermöglichte Ausstellungsschrank Einblicke in die umfangreichen Schätze der „Edelweiß-Bibliothek“.

Wenn am Wochenende die Türen weit geöffnet sind, präsentiert sich die Staudengärtnerei traditionell immer wieder neu. Das vielfältige Angebot der Aussteller umfasst Keramik, Bürsten und Schreibgeräte, Hüte, Schmiedearbeiten und andere kunsthandwerkliche Dinge. Und natürlich locken die Stauden in aller Pracht und auch bereits Blumenzwiebeln.

Entdeckungstouren auf eigene Faust auf dem 2 ha großen Gelände sind willkommen. Über 1200 Staudenarten und Sorten werden hier vermehrt und herangezogen, eine kaum mehr gekannte Vielfalt für unsere Gärten. Untern Kennern sind diese auch deshalb besonders geschätzt, weil das raue Standortklima die Arends-Stauden besonders widerstandsfähig für Wind und Wetter macht.
Herzlich willkommen!