• Bild des Monats

    Grünes Licht fürs Flache Haus

  • Termine

Besuch der Gartengesellschaft am 31.Oktober 2010

Am 31. Oktober machte die Gesellschaft zur Förderung der Gartenkultur nach einem Besuch der Ausstellung „Natur wird Kunst“ auf Ronsdorfs blumiger Höh’ Station. Als Programmpunkt anlässlich ihrer diesjährigen Mitgliederversammlung ließen sich die Mitglieder von Anja Maubach durch die herbstliche Staudengärtnerei führen. Zwar war das Unternehmen selbst den meisten der aus ganz Deutschland angereisten Gäste bekannt. Viele hörten jedoch zum ersten Mal von der großen Bedeutung des Georg Arends und seines gärtnerischen Erbes. Durch den Ausstellungsbesuch bestens eingestimmt, machte es allen sichtlich Freude, die Orte zu sehen, an denen die herausragenden Züchtungen und wertvollen Fotos von Georg Arends entstanden sind. Die besondere Atmosphäre, die die 122 Jahre alte Gärtnerei dank des großen Einsatzes von Anja Maubach und des Georg Arends Förderkreises auch heute noch ausstrahlt, beeindruckte die Gartenenthusiasten sichtlich.

In der Felspartie (Foto u. Text: Antje Peters-Reimann)

„Das ist wirklich ein einzigartiger Ort – ganz anders, als man es aus vielen anderen Gärtnereien kennt. Hier spürt man die Liebe zur Pflanze, die hier schon seit Generationen herrscht, wirklich auf jedem Quadratzentimeter“, so eine der Gartenfreundinnen. Nach der Führung und einer kleinen Stärkung im „Packschuppen“ zog jeder auf eigene Faust los, um auf den Spuren von Georg Arends noch die eine oder andere Besonderheit aus dem Arends-Maubachschen Pflanzenschatz zu erwerben. „Dann kann ich bald auch in meinem eigenen Garten einen kleinen Hauch der besonderen Stimmung auf Ronsdorfs blumiger Höh’ heimisch werden lassen“ – so und ähnlich hörte man immer wieder das begeisterte Fazit der Gäste, bevor es sie wieder zurück auf den Weg Hause zog! (apr)